Willkommen Projekte Spenden & Helfen Wir über uns Aktionen Kontakt Downloads

Innotec unterstützt Erweiterung des Mädcheninternats Rusumo in Ruanda

DESWOS-Engagement im Südosten Ruandas


Gerhard Müller, Vorstandsmitglied der DESWOS (Mitte), nahm den Spendenscheck entgegen, links und rechts die Innotec-Geschäftsführer Walter Thomsen und Dr. Sven Heincke
Foto: Markus Brüggemann, Innotec Abfallmanagement GmbH.

Mit 3.000 € unterstützt die Innotec Abfallmanagement GmbH den dringend benötigten Erweiterungsbau eines Mädchenwohnheims im ruandischen Rusumo. Somit fließen auch in 2014 die gesamten Einnahmen aus dem renommierten Kieler-Woche-Symposium in ein maßgebliches Projekt des Entwicklungshilfevereins DESWOS.

Im „Land der tausend Hügel“ Ruanda sind die Schulwege vor allem für Mädchen weit und risikoreich. Gerade im entlegenen Südosten des Landes kann die ruandische Regierung zudem kein adäquates Bildungsangebot gewährleisten. Aus diesem Grund hat eine dortige Elterninitiative schon 1989 die Internatsschule „École Secondaire Rusumo“ ins Leben gerufen. Von den derzeit rund 420 Schülerinnen kommen jedoch längst nicht alle in passenden Unterkünften unter. Der von der DESWOS begleitete Erweiterungsbau soll bei Fertigstellung weiteren fast 100 Mädchen Geborgenheit geben.

Bei der feierlichen Scheckübergabe am Rande des 9. Kieler-Woche-Symposiums der Innotec unterstrich DESWOS-Vorstandsmitglied Gerhard Müller die Bedeutung der Arbeit vor Ort: „Erfolgreiche Bildung braucht immer ein Dach über dem Kopf, das sieht man in Rusumo sehr deutlich.“ Die Abschlussquote von 100 % nach 12 Schuljahren an der „École Secondaire Rusumo“ bestätige außerdem eindrucksvoll die Wirkung des Projekts und signalisiere gleichzeitig die Notwendigkeit weiterer beherzter Schritte.

Auch in diesem Jahr war der über 100-jährige Gaffelschoner „Abel Tasman“ Schauplatz des Kieler-Woche-Symposiums der Innotec. Vertreter der deutschen Wohnungswirtschaft diskutierten auf See ausgiebig über Themen rund um die Personalentwicklung in den Unternehmen. Die Einnahmen aus den Teilnahmegebühren spendet die Innotec traditionell, in diesem Jahr zum vierten Mal an die DESWOS.

Die Innotec Abfallmanagement GmbH betreut mit 480 Mitarbeitern deutschlandweit rund 1,7 Mio. Bundesbürger erfolgreich in Sachen Abfall. Neben dem konventionellen Abfallmanagement bietet der Dienstleister verursachergerechte Abfallsysteme an. So entsorgen zurzeit rund 100.000 Haushalte ihren Restmüll über Innotec-Müllschleusen.