Willkommen Projekte Spenden & Helfen Wir über uns Aktionen Kontakt Downloads

Kenia | Berufseinstieg für junge Mädchen in Homa Bay

Schneiderinnenausbildung und Textilverarbeitung

Seite Drucken

Ein Erfolgserlebnis für den Tag: Das erste selbstgenähte Kleidungsstück! Eine Perspektive für die Zukunft: Die handwerkliche Ausbildung!
Foto: HOBEI
Eine passende  Berufausbildung zu finden, insbesondere wenn man keinen Schulabschluss hat, ist schwer. Im afrikanischen Kenia ist es nahezu unmöglich. Besonders für Mädchen aus armen Familien, darunter auch AIDS-Waisen, die wegen Geldmangels zum frühzeitigen Schulabbruch gezwungen werden.

Die Jugendgruppe Homa Bay Equator Initiatives (HOBEI) verhilft arbeitslosen Schulabgängern zu einer Berufsausbildung. Natürlich mit dem Ziel, ihnen schnell einen Job zu verschaffen, der das Einkommen der Familie verbessert.

In der ersten Ausbildungsgruppe sind es Mädchen und Frauen zwischen 13 und 35 Jahren, für die die Jugendgruppe HOBEI Ausbildungskurse zur Schneiderin anbietet. Neben dem theoretischen Wissen liegt der Schwerpunkt der Ausbildung auf Zuschneide- und Nähpraxis. Besonders Kinderkleidung ist gefragt, wobei viele Änderungen und Ausbesserungen anfallen, denn die Kinderkleidung wird an die jüngeren Geschwister vererbt oder auch unter den Eltern getauscht.

Bisher haben sich 38 arbeitslose Mädchen und Frauen angemeldet. Die Jugendgruppe bietet den jungen Menschen nicht nur die Ausbildung. Sie fördert auch die sozialen Kompetenzen, die sich in der Dorfgemeinschaft positiv auswirken. 

Wie sah diese Förderung aus? Mit Hilfe der DESWOS erhielt die die Homa Bay Equator Initiative:
  • eine Werkstatt mit Büro (zur Miete)
  • zwei Ausbilderinnen sowie einen Projektbeauftragten
  • 15 Nähmaschinen, 2 Stickmaschinen und 2 Computer
Erst einmal müssen die praktischen Fertigkeiten vermittelt werden. Nach einem Jahr der Ausbildung sollen die Besten praktisch schon die nächste Generation von Auszubildenden übernehmen.
Man denkt aber auch an den Austausch mit anderen Projekten, an ein textiles Netzwerk und an Kenntnisse, um sich selbständig zu machen. Langfristig will die Partnerorganisation eine Genossenschaft gründen und ein eigenes Ausbildungszentrum aufzubauen.

Bitte unterstützen auch Sie die Arbeit der DESWOS - Sie leisten damit Hilfe zur Selbsthilfe!

Wir benötigen Ihre Spende für:

Neue Lehrerwohnungen in der Shangilia-Schule Kenia
„Wir müssen alle Talente fördern…“ Tansania
Schulausbau für Kinder in der Flüchtlingssiedlung... Uganda
Wasserversorgung einer Grundschule und eines... Uganda
Bau von Trockentrenntoiletten im Mulanje Distrikt... Malawi
Kindgerechte Betreuung in Mfuleni Südafrika
Mobiles Ausbildungszentrum im Werkstattbus,... Tansania
Mädchenwohnheim Sekundarschule Mulanga Sambia
Wohnungsbau mit Handwerkerfamilien in Arusha Tansania

Hier haben unsere Spender geholfen:

Bau von Lehrerwohnungen Shangilia Kenia
Bau eines Wohnheims für Schülerinnen in Ruanda Ruanda
Bau einer Grundschule in Mulanga Sambia
Weiterführende Schule in Mulanga fertiggestellt Sambia
Einrichtung von Kindertagesstätten Mfuleni Südafrika
"Georg-Potschka-Training-Centre for Girls" Tansania
Renovierung des Gemeindeszentrums Kigamboni,... Tansania
Wohnheim für Straßen- und Waisenmädchen in Kampala Uganda
Ausbau des Zentrums für Mutterschutz in Kamuli Uganda