Willkommen Projekte Spenden & Helfen Wir über uns Aktionen Kontakt Downloads

Gelungenes Finale: Hammonia/GAP-Benefizgolfurniere des Jahres 2009

Eine erfreuliche Bilanz der Hilfsbereitschaft

Seite Drucken

Bilanzen drehen sich in der Regel um Finanzen. Diese sind in der diesjährigen Saison für die Hammonia/GAP-Benefizgolfurniere schnell erstellt: Auf drei Turnieren in Bad Saarow, Lud­wigsburg und Syke kamen in diesem Jahre insgesamt 7.800 Euro für das Jubiläumsprojekt der DESWOS in den Nilgiris-Bergen in Südindien zusammen. Das ist die bislang höchste Summe, die der DESWOS nach einer Turniersaison zur Verfügung gestellt werden konnte. Aber auch ein Erfolg, der die DESWOS mit ihrem Projekt deutlich voranbringt und in Indien die Anschaffung einer zweiten Lehmblockpresse und Ausbildungen ermöglicht, die dort drin­gend benötigt werden.

Die DESWOS dankt dafür allen Spielern, die die Golfturniere nicht nur als Sportveranstal­tung, sondern ihre Startgelder auch als ein Stück gern gegebener Hilfe für die Aufgaben der DESWOS angesehen haben. Unser Dank gilt ebenso allen Spendern und Sponsoren, die direkt dem gemeinnützigen Zweck des Events ihre Spende zukommen ließen, wie auch je­nen, die bei den Vorabendveranstaltungen und in den Clubhäusern die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gastfrei hielten. Die kollegiale und offene Atmosphäre war dem guten Gelingen der Veranstaltungen sehr förderlich.
Wir hatten drei umsichtige und hilfsbereite Schirmherren, die zwar nicht immer „Wetter­schutz“ vollständig und für alle Gäste garantieren konnten, die aber auf ihren Plätzen ihre Schutzbefohlenen gut einwiesen: Dr. Klaus-Peter Hillebrand in Bad Saarow, Wolfgang D. Heckeler in Ludwigsburg und Olaf Jacobsen in Syke. Diesen Ehrenamtlern und aktiven Mit­spielern sagen wir für die gelungenen Turniertage und ihre Hilfe herzlichen Dank.

Last but not least freuen wir uns mit dem Hammonia-Verlag, dass die Turnierserie auch durch die gesteigerten Teilnehmerzahlen ein stetig wachsender Erfolg war, bis zu einer Re­kordbeteiligung in Syke, wo mit 35 Teilnehmern der Spielbeginn bereits an zwei Löchern organisiert werden musste.
Die DESWOS bedankt sich ganz herzlich für die tadellose Organisation der Turniere und fürsorgliche Betreuung der Flights auf allen Plätzen. Der Abschlussbeifall für Christoph Kahl und Thomas Chiandone war auf der Veranstaltung in Syke deshalb sehr verdient – und er galt auch dem Team des Hammonia-Verlags, das aus einer sportlichen und kommunikativen Idee eine ganze Serie guter Taten für die Projekte der DESWOS machte.

Ich freue mich auf das nächste Jahr mit neuen Wettbewerben, auf neue Plätze und auf neue Gesichter – und möchte dabei die mir schon vertrauten keinesfalls vermissen – wenn es wieder heißt: Einlochen für den guten Zweck. Konkreter als für ein Projekt der DESWOS kann der gute Zweck des Golfsports in der Wohnungswirtschaft nicht sein. Vielen Dank des­halb nochmals allen, die dies mit uns unterstützt haben.

Herzlichst
Georg Potschka

Generalsekretär der DESWOS